Energieoptimierung durch intelligente Software

Steigende Energiekosten werden für Unternehmen immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. Denn ob Filialen im Einzelhandel, Verwaltungsgebäude oder Hotels: Viele Gewerbegebäude verbrauchen mehr Energie als notwendig. 

Dafür kann es viele Gründe geben:

  • Knappe personelle Ressourcen zur laufenden Betreuung technischer Anlagen
  • Überdimensionierte HLK-Anlagen (Spitzlastauslegung)
  • Messwertbasierte Regelung von HLK-Anlagen ohne Witterung, Belegung oder den Gebäudelebenszyklus aktiv einzubeziehen
  • Unzureichende Wartung, ältere Anlagen
  • Investitionen in Effizienzmaßnahmen zu teuer

Wichtiger Hebel für geringere Betriebskosten

Energiekosten haben einen großen Anteil an den Betriebskosten eines Gebäudes. Sie sind damit ein relevanter Hebel, um Kosten im Gebäudebetrieb zu senken. Die gängigen Maßnahmen zur Energieverbrauchsreduktion haben jedoch lange Amortisationszeiten. Damit können sie schwer durchsetzbar sein, oder – insbesondere bei Mietimmobilien – vom Vermieter nicht finanziert werden. 

energyControl geht einen neuen Weg: die geringinvestive Maßnahme spart durch intelligente Algorithmen dauerhaft bis zu 40% Energie. Und das bei einer Amortisationszeit von weniger als einem Jahr. Dadurch ist der Ansatz auch für angemieteten Immobilien interessant. Mit geringem Aufwand werden Energieeffizienz-Potentiale gehoben, denn energyControl ist im laufenden Betrieb umsetzbar. 

Energie-Einsparmaßnahmen im Vergleich

Energieeffizienz-Maßnahmen im Vergleich, energyControl ist die kostengünstige Variante
Energy Control Energieeffizienz Garantie

Software reduziert Energieverbrauch

Recogizer bietet die kostengünstige Lösung: bis zu 40% weniger Energieverbrauch von HLK-Anlagen bei Amortisationszeiten von weniger als 12 Monaten. energyControl ist eine datenbasierte Lösung zur vorrausschauenden Regelung. Mit intelligenter Software werden deutliche Einsparungen erzielt. 

Ein innovativer Ansatz zur Energieoptimierung

Laufende Betriebsdaten technischer Anlagen, Wetter- und Belegungsprognosen bilden die Grundlage, gemeinsam mit fundierter Erfahrung im effizienten Gebäudebetrieb. Aus den Monitoringdaten erlernen die intelligenten Modelle das Gebäude- und Anlagenverhalten. 

Das Ergebnis: Der Energiebedarf von Gebäuden oder einzelnen Klimazonen wird bis auf Einzelraumebene exakt prognostiziert und in eine vorausschauende Regelstrategie überführt – und zwar vollständig automatisiert. 

 

 

Basisdaten für Energy Control
Mit Energy Control Energieverbrauch senken

1. Modelle lernen

Modelle erlernen das komplexe Anlagen- und Gebäudeverhalten über maschinelle Lernverfahren durch eigens entwickelte Modelle und Verfahren.

2. Präzise Prognosen

Neben Anlagen- und Betriebsdaten werden Wettervorhersagen für den Standort, Belegungsprognosen des Gebäudes und weitere relevante Faktoren hinzugezogen. Daraus ermittelt energyControl den dedizierten thermischen Energiebedarf für die nächsten Stunden – oder trägheitsabhängig für längere Zeiträume.

3. Vorausschauend regeln

Auf Basis des Energiebedarfs wird eine vorausschauende Regelstrategie ermittelt und umgesetzt. Dadurch werden Lastspitzen reduziert und der Energieverbrauch optimiert.

4. Modell lernt weiter

Das Modell lernt das Gebäude immer besser kennen. Es baut kontinuierlich spezifisches Wissen auf, und nutzt seine gesammelten Erfahrungen, um die Energieanlagen im Zeitverlauf noch präziser zu regeln.